News von

Rubrik:Lifestyle
-
Autor:Redaktion
-
Letzte Aktualisierung:

Urlaub auf Sylt, dem einzigartigen Promi-Hotspot

Auf den Autos erstaunlich vieler Festlandbewohner prangen die Umrisse der Insel Sylt in Aufkleberform: Die größte nordfriesische Insel besitzt viele Fans und Freunde – nicht nur in Deutschland. Auch zahlreiche VIPs zählen zu den Sylt-Verehrern, manch einer bezeichnet das Eiland sogar als »großen Promi-Sandkasten«. Was aber hat Sylt, das andere Inseln nicht haben?
Wikimedia
Sylt wartet gleich mit drei bedeutenden Kurorten auf: Kampen, Wenningstedt und Westerland. Außerdem besitzt die Insel im Westen einen beinahe 40 Kilometer langen Sandstrand, der mit den ellenlangen Stränden sämtlicher beliebter Urlaubsinseln problemlos konkurrieren kann. Der Weststrand zählt nebenbei zu den bedeutenden Promi-Hotspots: Der Strandabschnitt Buhne 16 bei Kampen lässt sich beinahe schon als legendär bezeichnen, hier feierten bereits in den 60er Jahren Millionenerbe Gunter Sachs und seine Ehefrau Brigitte Bardot exzessive Partys. Heute lädt dort ein atmosphärisches Strandbistro hungrige Gäste zum Schlemmen ein – und auch die traditionellen Strandpartys finden genau dort weiterhin heute statt!

Strandkörbe bilden das allseits bekannte Markenzeichen aller norddeutschen Inseln, allein Sylts Weststrand wartet mit 12.000 Stück davon auf. Auch an der Insel-Ostseite, am Wattenmeer, finden sich zahlreiche schöne Badestellen wie zum Beispiel in Morsum, Hörnum, Braderup und Rantum. Wattführer geleiten die Gäste bei Ebbe über den feuchten Meeressand und erläutern das facettenreiche Ökosystem: ein lehrreiches Naturerlebnis für alle, die gern mit offenen Augen durch die Welt gehen!

Im Freizeitbad Sylter Welle geht es hingegen um grenzenlosen Wasserspaß – und um entspannte Wellness in der zugehörigen Sauna. Das Bad liegt inmitten der Dünen von Westerland und bietet einen schönen Nordseeblick, allein die Wasserfläche beträgt etwa 1.000 Quadratmeter. Drei der Becken sind tatsächlich mit Nordseewasser gefüllt, auf 28 Grad Celsius angewärmt, um auch den letzten bekennenden Warmduscher zu ködern.
Wikimedia
Die Insel lockt außerdem mit einem breiten Angebot von Geschäften, Cafés und Restaurants, eingebettet in die hübsch angelegten Fußgängerzonen der verschiedenen Orte. Auch bekannte In-Labels und Luxusmarken haben sich hier angesiedelt, denn die kaufkraftstarke Klientel ist nie weit entfernt. Darum lohnt es sich auch für Normalbürger, einfach an einem Außentisch der vielen einladenden Gaststätten Platz zu nehmen und die vorbeiziehenden Menschen zu beobachten: Nicht selten flaniert irgendwann ein aus Funk und Fernsehen bekanntes Gesicht vorbei!

Neben Strand, Shopping und Promis erwartet
die zahlreichen Sylt-Gäste auch Unterhaltung auf höchstem Niveau: Nicht nur das populäre Roulette bietet sich den Besuchern des edlen Spielcasinos in Westerland an, sondern auch spannende Kartenspiele wie Poker und Black Jack. Das Glücksspiel blickt nicht nur hier auf eine lange Tradition zurück, auch in Film und Literatur wurde dieses Thema bereits mannigfaltig bearbeitet. Sicher lassen sich auch einige VIPs hin und wieder dazu verleiten, ihre Einsätze am Spieltisch zu machen oder eine der mehr als 300 Spielautomaten anzuwerfen! Auch an den regelmäßig stattfindenden Texas-Holdem-Turnieren nimmt sowohl der erwartungsvolle Durchschnittstourist als auch der ortsansässige Geldadel sowie das frisch entdeckte Filmsternchen teil. Kein Wunder also, dass das Sylter Casino landesweit bekannt ist.

Die weiteren Sehenswürdigkeiten der norddeutschen Urlaubsinsel sind ebenfalls nicht zu verachten, in diesem Zusammenhang fällt den meisten Gästen zuerst das Morsum-Kliff ein. Das mehr als 20 Meter hohe und 1.800 Meter lange Steilkliff gehört zu Sylts natürlichen Markenzeichen, es steht seit beinahe 100 Jahren unter Naturschutz. Die geologische Zusammensetzung dieses Naturphänomens gilt als einzigartig in Europa, weitere Details erklären die professionellen Fremdenführer vor Ort bei einem entspannten Spaziergang.
Wikimedia
Doch auch das Heimatmuseum im kreativ gestalteten Keitumer Kapitänshaus ist einen Besuch wert: Den Eingang bildet der Unterkieferknochen eines Wals, im Inneren gibt es alte Dokumente, Fotos, Trachten und allerlei historisches Porzellan zu bestaunen. Geschichtsinteressierte und Abenteurer zieht es außerdem zum jungsteinzeitlichen Großsteingrab, das nahe der Wenningstedter Kapelle liegt. Das sogenannte Denghoog versteckt sich unter einem mehr als 3 Meter hohem Hügel und lässt sich problemlos begehen. Es entstand um das Jahr 3.000 vor Christus und beweist damit, dass auch in uralten Zeiten bereits prominente Personen auf dieser schönen Insel lebten – und starben.

Wer das Meer, die Wellen und den Wind liebt, der kommt eigentlich auf jeder norddeutschen Insel voll auf seine Kosten. Nur diesen besonderen Stallgeruch nach Exklusivität und Luxus, den gibt es allein auf Sylt, einem traumhaften Eiland mit abwechslungsreichem Programm, einem herrlichen Strand, Nobel-Discos, vielfältigen Einkaufsmeilen und rauschenden Partys. Dabei bleibt der Eingang nach Sylt stets für alle offen, die das Leben einfach nur genießen möchten!

Kommentare zur News

MY:NA

Region

bitte wählen

Login

Passwort vergessen?

Neu? Werde jetzt Nachtagenten Mitglied und genieße viele Vorteile! kostenlos anmelden

Verwandte News

Die skurrilsten Nischen im Online Dating

Du wirst festgestellt haben, dass sich in Zeiten des In...››

Fremdgegangen - was jetzt?

Eine wilde Party, ein heißer Flirt, viel Alkohol, ein u...››

Party machen statt erkältet im Bett liegen

Sobald die Tage kälter, nasser und dunkler werden...››

meist gelesen

wAtch oUt: Titten des Tages

Nachtagenten surfen tägliche durch die unendlichen Weit...››
5

PayPal testet "Bezahlen nach 14 Tagen"

In den letzten Jahren hat sich unser Alltag deutlich ve...››

Das Essen für eine Party zusammenstellen

So sorgt man für leibliches Wohl der Partygäste: Ob ...››