News von

Rubrik:Kultur
-
Autor:Redaktion
-
Letzte Aktualisierung:

Hauptstadt ist eSport-Stadt

Der eSport ist seit einiger Zeit ein globales Phänomen, das sich bei Weitem nicht auf Asien beschränkt. Auch in Deutschland kam mit einigen der größten eSport-Turniere weltweit die Erfolgswelle längst an. Wir werfen einen Blick auf die Hauptstadt Berlin und finden heraus, wo man dort dieser Leidenschaft problemlos nachgehen kann!
image source: Twitter
Mit eSport identifizieren sich in der über 3,5 Millionen Einwohner starken Hauptstadt sehr viele Menschen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Franchise-Kette Meltdown, welche es Gamern ermöglicht, nur gegen die Kosten eines (oder mehrerer) Drinks auf PCs und Konsolen vor Ort zu spielen. Sämtliche Einrichtung wird von Unternehmen wie Logitech oder Alienware zur Verfügung gestellt. Die Spiele sind dabei so vielseitig, wie man es sich vorstellen kann: Von League of Legends über Starcraft bis hin zu Hearthstone ist alles mit dabei. Selbst das uralte Kartenspiel Magic the Gathering findet immer wieder Anklang bei Turnieren. Solche Turniere werden jede Woche für verschiedenen Spiele organisiert und rechtzeitig auf der Webseite veröffentlicht, sodass sich jeder Interessierte dafür anmelden kann. Sollte einem mal nicht selbst nach Spielen sein, bleibt auch die Möglichkeit, auf den TV-Geräten Live-Streams anzuschauen und einfach seinen Cocktail oder sein Bier zu genießen. Doch Achtung: Sonntag und Montag ist geschlossen.
Eine ähnliche Bar heißt interFace. Auch hier wird von Dienstag bis Samstag gespielt und mit einer Bar für Abwechslung im Glas gesorgt. interFace besteht bereits seit über 4 Jahren und ist eine entspannte Angelegenheit. Um an Turnieren teilzunehmen, wird hier einfach das Vorbeikommen ab 19 Uhr gefordert (Ladenöffnung). Es wird nach dem First Come, First Serve-Prinzip gearbeitet. Auf dem Kalender findet sich eine große Varianz an Spielen wieder. Von Kicker-Turnieren über Mario Kart bis hin zu Brettspielabenden und League of Legends kommt jeder auf seine Kosten, der Spiele in irgendeiner Form mag.
image source: Twitter
Weitere große Events in Berlin

Bei den diversen Bars hört der eSport in Berlin aber längst nicht auf. So wurde zum Beispiel gerade erst die FIFA 17 FUT Championship in Berlin ausgetragen. Der 19-jährige RocKy gewann das Turnier in spektakulärer Art und Weise, als er in der Schlussminute zum 3:3 und damit dem Titel ins Netz traf. Als das League of Legends Weltmeisterschaftsendspiel vor zwei Jahren in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin stattfand, waren die 13.000 Karten im Nu ausverkauft. Die Preise erreichten eine Höhe von bis zu 350€. Nicht umsonst wird LoL täglich von mehr als 30 Millionen Menschen gespielt, sodass sich die Euphorie auch in der realen Welt widerspiegelt. Am Ende des Tages ging es dabei um 1 Million Dollar Preisgeld.
Tatsächlich führt das eSport-Phänomen genau dazu, dass auch mehr und mehr zuvor nicht Gaming-Orientierte an dem Trend teilhaben möchten. Das umfasst nicht nur Sponsoren und viele Fußballklubs, die mittlerweile ihre eigene eSport-Abteilung besitzen - nein, auch die traditionellsten Buchmacher finden sich auf einmal in der Szene wieder. Für alle großen eSport-Events werden Quoten angeboten, sei es für League of Legends, CS:GO oder Dota 2. Dieser Fakt zeigt schon, dass die Disziplin nach und nach in den traditionellen Sportarten anerkannt wird. Wenn 2022 die Asienspiele stattfinden, wird eSport dort offiziell als Sportart ausgetragen werden. Es kann nicht mehr lange dauern, bis die westliche Welt folgen wird.
Ausblick des Sports

Fakt ist bei aller Begeisterung vor allem eines: Kleiner wird der eSport wohl eher nicht mehr. Stattdessen kann man sich auf noch höhere Preispools einstellen, sowie weitere Sponsoren das Potential entdecken und für sich ausnutzen. In näherer Zukunft stehen keine großen Events in Berlin an, doch die Fans können sich vor allem auf The International vom 7. bis 12. August in Seattle freuen, bei dem es mal wieder um weit über 20 Millionen Dollar an Preisgeldern gehen wird. In der siebten Auflage des Turniers geht es in Dota 2 wieder hoch her. Das chinesische Team von Wings Gaming versucht dabei seinen im vergangenen Jahr gegen Digital Chaos gewonnenen Titel zu verteidigen. Die Teams streamen dabei ihre eigenen Bildschirminhalte ins Internet und werden dort von Millionen Zuschauern unterstützt, die sich das Turnier auf Twitch anschauen. Alleine das Finale wurde von über 300.000 Fans außerhalb der Halle verfolgt. Somit verwundert es wenig, dass die Szene auch in Berlin Erfolge feiert. Wann das nächste Mal ein großes Turnier halt macht, ist noch unklar, doch Bars und die Streams der allergrößten Turniere verkürzen die Wartezeit mit Sicherheit.

Kommentare zur News

MY:NA

Region

bitte wählen

Login

Passwort vergessen?

Neu? Werde jetzt Nachtagenten Mitglied und genieße viele Vorteile! kostenlos anmelden

Verwandte News

#savem945

Seit über 20 Jahren ist Radio M94.5 ein Teil der Münchn...››

BRASILIANISCHE WOCHE IM BAYERISCHEN HOF

Das Hotel Bayerischer Hof präsentiert Ihnen vom 21. bis...››

WIN: 2x2 Tickets für die "LENALOVE" Kinopremiere

KINOSTART: 22. September Deutschland 2015 - 95 Min ...››

meist gelesen

wAtch oUt: Titten des Tages

Nachtagenten surfen tägliche durch die unendlichen Weit...››
5

Eine Reise auf den Spuren von Hangover

Trip nach Las Vegas – eine Reise auf den Spuren von Han...››

Wacken 2013 - Keine halben Sachen

Rammstein, Alice Cooper und Victims of Relentless Blood...››